Viel Herzblut für die „Kolle Kaermes“

Am Donnerstagabend trafen sich im Hotel „Zum Tiergarten“ 21 Akteure, Einzelhändler und Velener Bürger, um gemeinsam auf die letzte Kolle Kaermes zurückzuschauen. Dabei wurden viele Ideen geboren, um auch in Zukunft dieses traditionelle Herbstfest in Velen attraktiv zu halten.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es für alle an die Arbeit. In drei Arbeitskreisen diskutierten die Vertreterinnen und Vertreter aus Einzelhandel, Gastronomie, Vereinswesen, Politik, GiG-Marketing und Bürgerschaft über unterschiedliche Fragen. Deutlich wurde dabei, dass die Kolle Kaermes ein idealer Treffpunkt für alle Generationen ist. Auch der Einzelhandel profitiert von diesem verkaufsoffenen Sonntag, da viele Besucherinnen und Besucher aus der Umgebung dieses Angebot wahrnehmen. Für Vereine ist die Kolle Kaermes eine tolle Präsentationsplattform, um ihre Aktivitäten einem großen Publikum vorstellen zu können. Darüber hinaus ist es zudem auch möglich, wie man am Beispiel des Kegelklubs „Die Missionare“ sieht, in Eigeninitiative Aktionen für die Kolle Kaermes vorzubereiten.

Dank der inspirierenden Unterstützung von Monika Bone, ebenfalls langjähriges GiG-Mitglied, konnten die vielen Meinungen und Ideen zusammengetragen werden.

36 Jahre gibt es schon die Kolle Kaermes in Velen, die anfangs durch das Hauptthema „Erntezeit“ ihren ganz eigenen Charakter erhielt. Auch damals schon haben die Vereine durch kreative Ideen und Angebote die Besucherinnen und Besucher unterhalten.

Für die künftigen Jahre soll versucht werden, so waren sich die Teilnehmer des Gesprächsabends einig, wieder mehr Vereine und Verbände zu aktivieren, sich auf der Kollen Kaermes zu präsentieren. Denn Velen verfügt über eine sehr große und breitgefächerte Vereinslandschaft, in der sich viele Bürgerinnen und Bürger engagieren.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass an diesem Abend viel Herzblut für die „Kolle Kaermes“ gezeigt wurde und die Begeisterung für neue Ideen spürbar war.

Über das reichhaltige Bündel an Vorschlägen freuen sich mit Bodo Ehling, Vorsitzender des GiG-Marketing Velen Ramsdorf e.V., auch Ursula Mußenbrock und Frauke Vens von der Tourist-Info Velen.

Wer Interesse hat, über die Neuigkeiten zur „Kollen Kaermes“ informiert zu werden und möglicherweise auch eigene Ideen beisteuern möchte, kann sich gerne an die Tourist-Info im Rathaus Velen wenden. Hier laufen die Fäden zusammen, um gemeinsam mit den Akteuren des GiG-Marketing Velen Ramsdorf e.V. die Stadtfeste zu organisieren.

Kontakt:

Tourist-Info Velen
Ramsdorfer Str. 19
46342 Velen
Tel. 02863/926-219
E-Mail: tourist-info@velen.de


© 2011 | Stadt Velen | Ramsdorfer Str. 19 | 46342 Velen | Telefon: +49 02863/926-0 | Telefax: +49 02863/926-299
Webdesign: WWW.RIPPELMARKEN-INTERNET.COM
Empfehlung der Stadt Velen