Die Stadt Velen erhält Ökoprofit-Auszeichnung

Auf der Abschlussveranstaltung von Ökoprofit II am 28. September 2012 bei der Fa. Tekloth in Bocholt konnte die Stadt Velen die Auszeichnung als Ökoprofit-Betrieb entgegennehmen. Zugleich gab es den Auftakt für 15 weitere Unternehmen, die an der dritten Ökoprofitrunde teilnehmen.

Das einjährige Landesförderungsprojekt gab Unternehmen aus dem Kreis die Möglichkeit, im Rahmen von Workshops und Vor-Ort-Terminen einen effizienten Umgang mit Ressourcen zu erlernen, individuelle Einsparpotentiale zu erkennen und in ihrem Unternehmen ein effizientes Umweltmanagementsystem zu implementieren.
Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Borken mbH (WFG) und der Kreis Borken haben mit Unterstützung der Kreishandwerkerschaft Borken, der IHK Nord Westfalen sowie der Effizienz-Agentur NRW die zweite Umsetzungsphase für das Ökoprofit-Projekt vollendet. Als wertvolle Hilfen standen Mitarbeiter von WFG, Kreis, Kommunen und den beteiligten Verbänden zur Verfügung, die die Ökoprofit-Prüfgespräche in den einzelnen Betrieben durchführten.

Ökoprofit II war ein voller Erfolg. So konnten durch den Austausch von Lampen und Fenstern, Neueinstellung von Heizungen und Verbrauchsreduzierungen Einsparungen in Höhe von insgesamt 650.000 Euro jährlich erzielt und 6,1 Millionen Kilowattstunden weniger Energie verbraucht werden. Pro Jahr werden so 1.965 Tonnen weniger CO2 ausgestoßen.

Der Kreis Borken ist damit den Zielen des kreiseigenen Klimaschutzkonzeptes ein Stück näher gekommen. Bis 2020 soll der Endenergieverbrauch um etwa 30 Prozent sinken und die jährlichen CO2- Emissionen um 36 Prozent abnehmen.


Folgende Unternehmen erhielten am 28.09.2012 das Ökoprofit-Siegel:

-       Ruthmann GmbH & Co. KG, Gescher

-       d.velop AG, Gescher

-       Grunewald GmbH & Co. KG, Bocholt

-       Pieron GmbH, Bocholt

-       Tekloth GmbH, Bocholt

-       Eing Textilveredlung und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Gescher

-       omnicycle GmbH & Co. KG, Ahaus

-       Klaus Herding GmbH, Bocholt

-       Haake Technik GmbH, Vreden

-       Volksbank Bocholt eG

-       Akademie Schloss Raesfeld e.V.

-       Stadt Velen

-       Caritasverband für das Dekanat Bocholt e.V. Büngern Technik, Rhede

-       Gronauer Fleischwarenfabrik GmbH & Co. KG, Gronau

Mit der Abschlussveranstaltung startete auch gleichzeitig die dritte Ökoprofit-Runde im Kreis Borken. Auch im Durchführungszeitraum 2012/2013 sind 15 Unternehmen dabei, die ihren Betrieb auf Herz und Nieren untersuchen wollen, ob hier Einsparpotenziale zu erzielen sind, die auch der Umwelt zugute kommen. Dabei sind diesmal u. a. drei Kommunen, die dem Beispiel der Stadt Velen gefolgt sind: Stadt Ahaus, Gemeinde Schöppingen und die Gemeinde Legden.

Zum Hintergrund:

Ökoprofit ist ein betriebliches Beratungs- und Zertifizierungsprogramm. Es fördert den Einsatz von integrierter Umwelttechnik und eignet sich vor allem für mittelständische Unternehmen. Umweltschutz um jeden Preis ist dabei nicht das Ziel. Vielmehr erwerben die teilnehmenden Unternehmen Wissen, analysieren ihre Betriebsabläufe, nutzen das Fachwissen der Berater und tauschen Erfahrungen aus. Umweltschutz und Kosteneinsparungen stehen im Vordergrund.

Ökoprofit wurde 1991 in Graz entwickelt und inzwischen bereits in rund 80 deutschen Städten erfolgreich durchgeführt. In Nordrhein-Westfalen läuft das Projekt seit ca. 10 Jahren. Bei einer Projektdurchführung in einer Region trägt 80 % der Kosten das Land NRW. Im Kreis Borken gibt es eine zusätzliche Förderung von der VR-Bank Westmünsterland eG und der Volksbank Gronau-Ahaus.


© 2011 | Stadt Velen | Ramsdorfer Str. 19 | 46342 Velen | Telefon: +49 02863/926-0 | Telefax: +49 02863/926-299
Webdesign: WWW.WERBEAGENTUR-EBBING.DE
Empfehlung der Stadt Velen