Hinweis aus der Unternehmerschaft: Vorsicht bei Anzeigenangeboten!

Scheinbar günstige Werbeangebote können manchmal sehr teuer werden! Verschiedene Verlage bieten in der letzten Zeit wieder bei den ortsansässigen Unternehmen ihre Anzeigen an. Aktuell ist wieder eine Meldung hereingekommen. Herzlichen Dank für den Hinweis!

Inhalt des Vertrages ist eine meist aus anderen Medien kopierte Werbeanzeige, die nun in einer neuen Broschüre mit dem Titel „Bürgerinfo“ oder ähnlich abgedruckt werden soll.

Nachdem im vergangenen Jahr sogenannte Werbepartner aus Izmir (Türkei) oder auch Wasserbillig (Luxemburg) aufgefallen sind, betreibt nun ein Unternehmen aus Andernach in Deutschland auf telefonischem Weg die Akquise.

Meistens scheint das Anzeigenangebot zunächst mit einem geringen Eurobetrag pro Anzeigenfeld günstig zu sein. Zuzüglich der Satz- und Farbpauschale sowie der Versandkosten ergibt sich jedoch ein erschreckend hoher Gesamtbetrag. Denn meist sind mehrere Anzeigenfelder zu buchen. Weiterhin ist im „Kleingedruckten" des Anzeigenvertrages von mehreren Auflagen bei einer mindestens zweijährigen Vertragslaufzeit die Rede. Somit liegt der Einzelpreis durch zahlreiche Multiplikationen der Einzelauflagen häufig in einem hohen vierstelligen Bereich!

Aus dem Angebot selber kann häufig nicht entnommen werden, wo genau die Broschüren verteilt werden sollen. Zwar wird meistens die Auflagenstärke genannt; ob diese tatsächlich irgendwo verteilt werden, ist also mehr als ungewiss.

Daher wird dringend dazu geraten, diese Werbeangebote gründlich zu prüfen.  

Bei Fragen nehmen Sie gerne Kontakt mit der Wirtschaftsförderung der Stadt Velen auf - insbesondere wenn der Hinweis gegeben wird, der Verlag arbeite mit der Stadt zusammen.

Bei den aktuellen Meldungen handelt es sich um folgende Firmen:

Druckstudio Streit S.A.R.L. in Wasserbillig (Luxemburg)

Werbe.Wert Verlagshaus GmbH, Andernach

 

 

Bei der Kontaktaufnahme von Magazinen und Zeitschriften, die im regionalen Raum als kompetente Werbepartner bekannt sind, gilt diese Warnung selbstverständlich nicht. Nehmen Sie aber gerne in Zweifelsfällen Kontakt mit der Wirtschaftsförderin Ruth Zwilich auf (zwilich@velen.de).

Aktuell wird beispielsweise ein Standortportrait im Magazin "Wirtschaft aktuell" vorbereitet, das im März 2019 erscheinen soll.

 


© 2011 | Stadt Velen | Ramsdorfer Str. 19 | 46342 Velen | Telefon: +49 02863/926-0 | Telefax: +49 02863/926-299
Webdesign: WWW.WERBEAGENTUR-EBBING.DE
Empfehlung der Stadt Velen